Service für Medienleute

Der OÖ Presseclub in Linz vereint aktuell 970 ordentliche und außerordentliche Mitglieder und ist damit einer der größten Presseclubs Österreichs. Berufsrelevante Weiterbildung und Austausch zu Branchenthemen sind die Anliegen des Vereins, der auch ein Pressezentrum in Linz für Pressekonferenzen managt. Das Presseclub-Sekretariat ist gerne für Ihre Anliegen und Fragen von Montag bis Freitag, 8:00 bis 13:00 Uhr, Tel.: +43 732 7720 59059 und per Mail an buero@presseclub.at erreichbar. 

Netzwerk Klimajournalismus stellt Klima-Kodex im Presseclub vor

Das Netzwerk für Klimajournalismus hat sich zum Ziel gemacht, Journalist:innen, die sich mit Klimathemen beschäftigen (wollen) zu vernetzen. Das geschieht durch monatliche Treffen (mit verschiedenen Gästen aus Journalismus und Wissenschaft), Veranstaltungen (Podiumsdiskussionen etc.), Workshops und informelle Stammtische. 

Die Klimakrise betrifft alle Bereiche unserer Gesellschaft. Deshalb sollten wir verstärkt darüber reden – und zwar ressort- und themenübergreifend, auf Basis wissenschaftlicher Grundlagen. Der Klima-Kodex ist ein Anstoß, der Klimakrise mehr Platz in der Berichterstattung zu geben. Er ist eine Leitlinie zur Förderung einer klaren, klimarealistischen und konstruktiven Klimaberichterstattung in Österreich.“, so die Sprecherin des Netzwerks für Klimajournalismus Verena Mischitz. Rund 30 Journalist:innen aus unterschiedlichen Redaktionen sind Teil des Netzwerks für Klimajournalismus, das vor zwei Jahren gegründet wurde.

Podiumsgäste: Sandra Walder, Ressortleiterin Chronik und Leiterin des Klimateams der APA und Lukas Bayer, freier Journalist und Vorstandsmitglied des Netzwerk Klimajournalismus 

2. Februar, 18 Uhr im OÖ Presseclub, Linz, Landstr. 31

 

Video: Lokaljournalismus in Krisenzeiten - Herausforderungen, Innovationen, Perspektiven

Lokaljournalist:innen im Mittelpunkt eines Presseclubabends. In Kooperation mit Dorf TV wurden diese interviewt. Mit dabei ua. Andy Kaltenbrunner (Medienhaus Wien), Silvia Gschwandtner (Linzer Rundschau), Gerhild Niedoba, (OÖ Nachrichten), Robert Fürst (ORF OÖ), Harald Freudenthaler (Freies Radio Freistadt).